.
Mallorca Swinger Urlaub Blog Quarantäne

Mallorca Corona News: Spanien wieder Risikogebiet

[Update 9.7.2021] Nach den stark steigenden Zahlen der letzten Woche war es zu erwarten, heute wurde es bestätigt: Ganz Spanien (also auch Mallorca, Ibiza und die Kanaren) sind von der Bundesregierung und dem RKI wieder als Risikogebiet eingestuft worden. Ist also eine Reise nach Mallorca ohne Quarantäne noch möglich? Wir nennen die aktuellen Regelungen.

Gerade auch auf Mallorca sind nach unzähligen Verstoßen gegen die Corona-Verordnungen die Infektions-Zahlen sowohl durch deutsche und englische Touristen, vor allem aber auch durch Schulabschlussfahrt der Festland-Spanier, die ihren Abschluss ungehemmt zusammen mit Einheimischen auf der beliebten Balearen-Insel gefeiert haben, enorm und rasant gestiegen. Die Situation in den Krankenhäusern wurde davon jedoch kaum tangiert.

Ein Wochenende auf Mallorca ? Jetzt Unterkunft auf Mallorca finden *
Booking.com

Das RKI unterscheidet in Risikogebiete, Hochinzidenzgebiete und Virusvariantengebiete:
Während Risikogebiete Länder und Regionen sind, bei denen die 7 Tage Inzidenz der Neuinfektionen über 50 je 100.000 Einwohner liegt, beträgt die Grenze zum Hochinzidenzgebiet 200 je 100.000 Einwohner. Ein Virusvariantengebiet ist davon unabhängig ein Land oder eine Region, in der eine Virusvariante vorherrscht und man davon ausgehen kann, dass von dieser ein besonderes Risiko ausgeht.

Was bedeutet das für Reisende, ist Mallorca ohne Quarantäne möglich?

Im Moment ja ! Die Einstufung als Risikogebiet bringt für Reise-Rückkehrer aus Spanien nach Deutschland eine grundsätzliche Quarantänepflicht mit sich. Diese kann jedoch durch ein negatives Testergebnis sowie durch einen Genesenen- oder Impfausweis (bei vollständiger Impfung) vermieden werden. Und für Flugreisende gilt sowieso eine Testpflicht (oder Impfnachweis) vor Betreten des Fliegers, egal, ob sie aus einem Risikogebiet einreisen oder nicht. Insofern ändert sich (noch) nichts. Mallorca ohne Quarantäne ist also weiterhin möglich.

Aktueller Stand vom 8.7.2021 – Quelle: cerclemallorca.es

Spannender wird es, sollten die Zahlen weiter steigen und man dauerhaft die 200er Inzidenzmarke übersteigt, denn dann könnte eine Einstufung als Hochinzidenzgebiet folgen… welche dann auch eine verpflichtende Quarantäne für nicht vollständig Geimpfte mit sich bringt. Da dies bei einer aktuellen Zahl von 190 gar nicht so unwahrscheinlich ist, lohnt es sich auf jeden Fall, die Zahlen und Meldungen weiter zu beobachten. Den aktuellen Stand der Balearen-Inseln findet man schnell und einfach bei den Covid Daten von cerclemallorca.es


Spanien hebt Testpflicht für 14 von 16 deutschen Bundesländern auf

Nur noch 2 deutsche Bundesländer gelten weiter als Risikogebiet.

Am heutigen Freitag, 18.6. überschlagen sich die Meldungen förmlich. Nach der Mitteilung über die Aufhebung der Maskenpflicht im Freien folgt nun die Info, dass für Spanien nun Deutschland bis auf 2 Bundesländer kein Corona-Risikogebiet mehr darstellt. Das geht aus der heutigen Aktualisierung der Liste der Risikogebiete auf der Spain Travel Health (SpTH) Webseite hervor. Somit muss bei der Einreise nach Spanien auch kein Antigentest, Schnelltest oder PCR-Test mehr vorgelegt werden. Von einer Regelung zu einer Mallorca Quarantäne ist man also aktuell weit entfernt

Neuregelung tritt am Montag, 21. Juni 2021 in Kraft

Diese Neuregelung tritt um 0 Uhr am Montag, 21. Juni 2021 in Kraft und gilt vorerst bis zum 27. Juni 2021 (da Spanien wöchentlich die Risikogebiets-Liste aktualisiert). Die Bundesländer, die nicht mehr als Risikogebiet erachtet werden sind Bayern, Berlin, Brandenburg, Bremen, Hamburg, Hessen, Mecklenburg-Vorpommern, Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz, Sachsen, Sachsen-Anhalt, Schleswig-Holstein und Thüringen. Das bedeutet: Reisende aus (bzw. mit Wohnsitz in) Baden-Württemberg und dem Saarland müssen weiterhin einen Test vorlegen.

Achtung: Das Gesundheitsformular, dass man sich ebenso wie die zugehörige App, auf der SpTH-Website  herunterladen kann und mit der der zur Einreise benötigte QR-Code generiert wird, muss weiter von ALLEN REISENDEN unabhängig des Wohnsitz-Bundeslandes ausgefüllt werden! 

Ende der Maskenpflicht im Freien ab 26.6.2021

Update 18.06.2021: Zumindest teilweise müssen in Spanien ab dem 26.6. keine Masken mehr getragen werden. Diese Lockerung für Spanien hat heute Premierminister Pedro Sánchez bekannt gegeben.

Ab Samstag, 26. Juni muss man dann auf Mallorca und im übrigen Spanien keine Maske mehr im Freien tragen, sofern der Sicherheitsabstand zu anderen Personen eingehalten wird. Endgültig verabschiedet und mit genauen Details versehen werden soll dies im Laufe der kommenden Woche. Fast ein Jahr „Maske im Freien“ sind dann Geschichte.

Mallorca und die übrigen Balearen-Inseln gelten spanienweit als eine der Regionen mit den strengsten Corona-Restriktionen. Auch bei der Maskenpflicht galten sie als Vorreiter. Mit ihrer strengen Maskenpflicht hatte die balearische Landesregierung im Juli vergangenen Jahres so einige Urlauber vor den Kopf gestoßen.

Missachtung der Regeln in Palma und am „Ballermann“

mallorca corona news erotravel neues niveau erreicht

Auf Mallorca, Ibiza und den anderen Balearen Inseln wurde inzwischen das Niveau 1 erreicht ! Das bedeutet erneute Erleichterungen hinsichtlich Treffen, Restaurant und Bar – Öffnungszeiten sowie weiterer Regelungen. Leider haben dies sowohl deutsche Gruppen als auch Einheimische – zumeist Jugendliche – zum Anlass genommen, deutlich über die Strenge zu schlagen. Wir sind gespannt wie es nun weiter geht und halten Euch mit den Mallorca Corona News weiter auf dem laufenden.

Mietwagen-Preisvergleich für Palma de Mallorca

Mallorca Corona News ab 7.6.2021

… und jetzt sogar ohne PCR-Test

Mallorca Corona News: Ab Montag 7.6.2021 können Reisende auch ohne den bisher obligatorischen PCR-Test nach Spanien (und somit auch nach Mallorca und Ibiza) einreisen. Ein Nachweis einer vollständigen Impfung oder einer Genesung oder ein Antigentest reicht aus. Dies sorgt für eine weitere Erleichterung bei der Urlaubsplanung, da jetzt für Deutsche sowohl für Hin- als auch für den Rückflug ein Antigentest ausreicht.

Mallorca Corona News für Reisende und Swinger vom 03.06.2021

Ausgangssperre vom obersten spanischen Gericht gekippt

Die Richter halten die Regelung für rechtswidrig. Auch private Zusammenkünfte dürfen nicht eingeschränkt werden. Die Mallorca Corona News für viele Erolifestyler und Swinger Mallorca !

Das oberste spanische Gericht (Tribunal Supremo de Justicia) hat heute in Madrid die Beibehaltung einer nächtlichen Ausgangssperre sowie die Beschränkungen privater Zusammenkünfte auf Mallorca und den Nachbarinseln für rechtswidrig erklärt.

Beide Maßnahmen stellten einen Eingriff in die Grundrechte ein. Dazu sei die regionale Gesetzgebung nicht berechtigt, so die Richter. Die Balearen hatten diese Restriktionen trotz Aufhebung des Alarmzustandes Anfang Mai beibehalten. Das Oberlandesgericht in Palma de Mallorca hatte die Maßnahmen abgesegnet.

Das Oberste Spanische Gerichtshof entschied nun über eine Beschwerde der spanischen Staatsanwaltschaft, eine offizielle Stellungnahme der Balearen-Regierung ist noch nicht erfolgt. Alle weiteren Details im Bericht der Mallorcazeitung.

Und zu den Einreisebestimmungen gibt es auch ein Update: Bereits vor dem Start des geplanten „grünen“ EU-Impfausweises am 1.Juli 2021, dem digitalen Covid-Zertifikat, müssen Geimpfte und Genesene, die zwischen Mallorca und Deutschland hin- und herreisen, keinen negativen Corona-Test mehr vorzeigen.

Bekanntlich haben sich die EU-Staaten auf eine einheitliche Lösung geeinigt, das digitale Zertifikat (Digital Green Certificate), das zum 1. Juli flächendeckend in allen EU-Ländern eingeführt werden soll. In Deutschland ist die Einführung bis Ende Juni geplant. Das kostenlose Dokument wird es digital oder auf Papier mit QR-Code geben.

Was passiert bis zum 1. Juli in Spanien?

Ab Montag (7.6.) will Spanien ein Pilotprojekt starten. Grundlage ist ein Impfnachweis oder eine Bestätigung einer Genesung – auf Papier oder digital. Dabei gilt als geimpft, wer die zweite Dosis mind. 14 Tage zuvor bekommen hat. Wie Genesene definiert werden steht noch nicht endgültig fest. Wahrscheinlich ist jedoch die Orientierung an der EU-Empfehlung (Nachweis einer Corona-Infektion mit Labordiagnostik mittels Nukleinsäurenachweis, die Erkrankung muss dabei maximal sechs Monate und mindestens 28 Tage zurückliegen).

Typisch für Spanien sind auch wenige Tage vor dem 7. Juni noch weitere wichtige Fragen ungeklärt, z.B. wie bei Einreisenden kontrolliert werden soll, wer geimpft und wer genesen ist – und ob der gelbe Impfpass anerkannt wird. Experten gehen davon aus, dass z.B. deutsche Staatsbürger ab kommender Woche mit ihrem gelben Impfpass einreisen können, sofern vollständiger Impfschutz besteht. Da dies jedoch bei jedem Reisenden einzeln kontrolliert werden muss, kann es dann bei der Einreise wieder zu längeren Warteschlangen am Flughafen kommen.

Jetzt Urlaub auf Mallorca buchen

Mallorca Corona News: Ausnahmezustand in Spanien beendet

(Update 9.5.2021) In der Nacht zum Sonntag ist in Spanien der landesweite Corona-Ausnahmezustand beendet worden. Dieser wurde im Oktober von der Regierung in Madrid ausgerufen. Nach mehrmaliger Verlängerung ist er nun zu Ende gegangen. Somit dürfen die Menschen wieder ohne triftigen Grund in andere Provinzen reisen, z.B. um einen Wochenendausflug ans Meer zu machen. Viele Spanier hatten sich darüber geärgert, dass ausländische Touristen schon wieder einreisen, sie jedoch noch nicht mal für einen Verwandtenbesuch in eine andere Provinz fahren durften.

Der Grund für die Beendigung des Alarmzustandes ist der Rückgang der täglichen Neuinfektionen. Gesundheits-experten befürchten nun, dass die Zahl der Reisen und damit die Ausbreitung des Coronavirus wieder deutlich zunimmt. Der rechtliche Rahmen z.B. für nächtliche Ausgangssperren und Reiseverbote fehlt nun. Solche Maßnahmen können nur noch ergriffen werden, wenn ein Gericht vorher zustimmt.

Ausnahmen sind möglich, z.B. wie auf Mallorca

Corona Statistik Balearen Mallorca aktuell

Einige Regionen haben bereits gehandelt, darunter auch Mallorca. So sicherten sich die Behörden auf den Balearen am Donnerstag die richterliche Zustimmung für die Aufrechterhaltung der nächtlichen Ausgangssperre, sie gilt auf Mallorca nun weiterhin. Unterdessen gibt es auch neue Aussagen zum „neuen Ballermann Mallorca“, siehe unser Update zur Partyinsel Mallorca


(Update 18.04.2021) Der EU-Impfpass ab Ende Juni soll halbwegs normale Sommersaison retten und würde auch einen Swinger Urlaub Mallorca 2021 ermöglichen – natürlich mit Restriktionen.

Weitere Mallorca Einreise Erleichterungen für den Sommer angekündigt

Wie der spanische Gesundheitsminister Alfredo Gonzalez mitteilte, soll man mit dem EU-Impfpass, der bis Ende Juni eingeführt werden soll, ohne Tests und Quarantäne nach Spanien einreisen können. Das lässt auch die Erolifestyler für ihren geplanten Swinger Urlaub Mallorca aufhorchen, sind doch auch für dieses Jahr wieder einige private Swinger Urlaube auf Fincas der beliebten Baleareninsel geplant.

Grundlage ist die Einigung der EU-Mitgliedsstaaten auf einen gemeinsamen Entwurf, der neue Verhandlungen im Parlament erforderlich macht. Diese sollen bis Mitte Juni verabschiedet werden. Das daraus resultierende EU-Impfzertifikat soll dann Ende Juni einsatzbereit sein. Es gibt nicht nur Auskunft über die Impfung, sondern auch über vergangene Corona-Erkrankungen und aktuelle Testergebnisse. Der „grüne Impfpass“ soll ausgedruckt, aber auch in digitaler Form verfügbar sein und den innereuropäischen Tourismus ankurbeln.

Aussicht auf die Sommersaison für Swinger Urlaub Mallorca

Natürlich stellt diese Ankündigung einen neuen Hoffnungsschimmer für einen evtl. geplanten Swinger Urlaub auf Mallorca, Ibiza oder in Spanien dar, denn zumindest für geimpfte Swinger steht damit die Möglichkeit offen, eine Finca anzumieten und diese in eine private Swinger Finca zu verwandeln. Das Risiko, unter der Sonne Spaniens am Pool oder generell im Freien eine schöne Zeit zu haben, wird als gering eingeschätzt. Zumal dann ja auch die Impfung ihr übriges zum Schutz beiträgt.

Der Party-Faktor dabei dürfte jedoch eine untergeordnete Rolle spielen, gibt es doch bislang keinerlei Anhaltspunkte für z.B. eine Lockerung der Kontaktregeln oder der Maskenpflicht. Die AHA-Regeln werden wohl auch im Sommer noch gelten und somit muss jeder selber entscheiden, wie er damit umgeht. AM 9. Mai endet jedoch laut Ankündigung der spanischen Regierung der sog. „Ausnahmezustand“ und damit die Grundlage für eine Ausgangssperre. Die Mallorca-Regierung möchte diese jedoch weiterhin aufrecht erhalten… es bleibt also spannend.


Update: 12.03.2021

CORONA NEWS – MALLORCA SEIT MITTE MÄRZ KEIN RISIKOGEBIET MEHR

Die aktuelle Liste des Robert-Koch-Instituts führt ab sofort u.a. auch die Balearen nicht mehr als Risikogebiet auf.

Was sich bereits seit Tagen angedeutet hat, wurde soeben bestätigt: Nachdem bereits die Schweiz am vergangenen Mittwoch (10.3.) Mallorca und die Balearen-Inseln von der Liste gestrichen hat, gelten diese ab Sonntag (14.3.) auch in Deutschland nicht mehr als Risikogebiet. Das geht aus einer Mitteilung des RKI vom Freitag (12.3.) hervor. Allgemein erwartet wird dadurch, dass in einem nächsten Schritt die Reisewarnung der Bundesregierung fällt.

Somit entfällt ab Sonntag für Urlauber und Mallorca-Pendler die Verpflichtung, bei der Einreise in Deutschland einen negativen Covid-Test vorzuweisen. Ebenso entfällt die Vorschrift, sich nach der Ankunft direkt in eine zehntägige Quarantäne zu begeben, die mit einem negativen Corona-Test frühestens nach dem 5.Tag aufgehoben werden kann.

Die Entscheidung erleichtert Reisenden aus Deutschland, die Osterferien auf Mallorca zu verbringen und dürfte dazu beitragen, den Tourismus auf Mallorca wieder anzukurbeln. Die großen deutschen Reiseveranstalter werben mit vergünstigten Konditionen, Buchungen steigen aktuell schlagartig an, viele Hotels bereiten sich nun auf die Öffnung vor. Zum Check24 Preisvergleich

Die Streichung Mallorcas von der Liste der Risikogebiete ist dank der niedrigen Corona-Inzidenz auf Mallorca möglich. Bereits seit Mitte Februar liegt sie unter der Marke von 50 Fällen auf 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen. Die Bundesregierung räumt diesem Grenzwert eine große Bedeutung bei der Einstufung von Regionen als Risikogebiete ein. Derzeit liegt die Sieben-Tage-Inzidenz auf den Inseln bei etwa 22. Sie liegt damit deutlich unter der von anderen Mitbewerbern um den Tourismus im Mittelmeerraum. In Deutschland steigt die 7-Tages-Inzidenz wieder, sie liegt derzeit bei über 70. “ (Mallorcazeitung Online vom 12.03.2020)

Die großen deutschen Reiseveranstalter hatten bereits seit vergangener Woche darauf gedrängt, die Reisewarnung aufzuheben. DER Touristik war am Freitag (4.3.) vorgeprescht. „Aufgrund der guten pandemischen Entwicklung erwarten wir eine baldige Öffnung des Reiseziels“, ließ sich Chief Product Officer Sven Schikarsky in einer Pressemitteilung zu den Buchungszahlen zitieren. Am Montag (8.3.) hatte dann zunächst Alltours nachgelegt. „Wir rechnen damit, dass die Reisewarnung für Mallorca in den nächsten Tagen aufgehoben wird“, gab auch Alltours-Inhaber Willi Verhuven der Bundesregierung einen mit. Weiterlesen auf mallorcazeitung.es


Swinger Urlaub Mallorca: Hoffnung oder bald Realität?

Die Urlaubsinsel Mallorca leidet sehr unter den Auswirkungen von Covid 19. Abhängig von Touristen, schaut die Hotel- und Gastrobranche gebannt auf die kommende Saison. Aber wird Mallorca ohne Quarantäne bei der Rückreise nach Deutschland und somit ein Urlaub auf die beliebte Insel der Deutschen bald wieder problemlos möglich sein? Immerhin zählt Mallorca aktuell noch zu den Risikogebieten…

Sonne, Strand und Meer

Millionen von Besuchern landen alljährlich in Palma. Die Urlaubsdestination bietet verlässliches Klima und ist nur wenige Flugstunden von Deutschland entfernt. Doch mit der Einstufung als Risikogebiet blieben die Gäste aus. Eine Situation, die sich bald ändern wird?

Einstufung durch das RKI

Relevant für deutsche Touristen ist die Aussage des Robert Koch Instituts. Solange Mallorca noch als Risiko-Gebiet zählt, sind Vorgaben wie Negativ-Test und nachträgliche Quarantäne verpflichtend. Doch auf welche Zahlen schaut das RKI? Generell gilt die 7-Tages-Inzidenz. Darüber hinaus weist das RKI jedoch auch darauf hin:

„Die Einstufung als Risikogebiet basiert auf einer zweistufigen Bewertung. Zunächst wird festgestellt, in welchen Staaten/Regionen es in den letzten sieben Tagen mehr als 50 Neuinfizierte pro 100.000 Einwohner gab. In einem zweiten Schritt wird nach qualitativen und weiteren Kriterien festgestellt, ob z.B. für Staaten/Regionen, die den genannten Grenzwert nominell über – oder unterschreiten, dennoch die Gefahr eines nicht erhöhten oder eines erhöhten Infektionsrisikos vorliegt.“

Wie schaut es aktuell auf Mallorca aus?

Die Inzidenz-Zahlen sinken. Die Balearen-Insel (nicht Gesamt-Spanien!) weist aktuell einen Wert von unter 50 Neuinfizierten auf 100.000 Einwohnern auf. Der starke Rückgang der Fallzahlen wurde vergangene Woche unterbrochen, doch der mittelfristige Trend ist deutlich.

Covid 19 Inzidenz Daten Mallorca

Die Balearen-Regierung erweist sich zudem als sehr restriktiv gegenüber der eigenen Bevölkerung, den die Fallzahlen müssen zwanghaft niedrig gehalten werden. Denn nur so kann das Tourismusgeschäft in diesem Jahr noch anlaufen.

Mallorca ohne Quarantäne?

Ob ein negativer PCR-Test bei der Einreise notwendig ist – das Wattestäbchen hemmt die wenigsten. Abschreckender hingegen ist für die meisten die Quarantäne bei Rückkehr, welche mit einem Urlaub in einem Risikogebiet verbunden ist. Das RKI überprüft regelmäßig die jeweiligen Gegebenheiten vor Ort: Es bleibt zu hoffen, dass in maximal zwei Wochen eine Neueinschätzung der Situation auf Mallorca nur ein Ergebnis zur Folge haben wird: Mallorca ist kein Risikoland mehr! Andere Länder wurden bereits von der Inzidenzliste genommen. Mittelfinnland zum Beispiel kann mittlerweile ohne Restriktionen wieder bereist werden. Doch es ist kein Automatismus zu erwarten! So steht Sardinien mit sinkenden Fallzahlen (und dies über Wochen hinweg) noch immer auf der Risikoliste.

Logik? Nein! Hoffnung für Mallorca? Ja!

Jetzt Mallorca-Urlaub buchen*