.
tipps packen
Blog - Erotravel Reise-Blog

Tipps rund ums Packen

Die besten Tipps rund ums Packen für den Urlaub – Dildo nicht vergessen 😉

Für viele die schönste Zeit des Jahres: Der Urlaub. Damit dies auch tatsächlich so bleibt, hilft es, sich auch im Vorfeld mit der Reise zu beschäftigen. Dies nicht nur mit dem Studium von Reiseführern und Prospekten, sondern auch mit etwas Planung bezüglich des Gepäcks. Denn in Zeiten, in denen bei vielen Fluggesellschaften der Koffer manchmal mehr kostet als der eigene Flug, ist die goldene Regel “weniger ist mehr” eine der besten Tipps rund um´s Packen, egal ob für normalen Urlaub oder für eine Erotravel Erotikreise. Andererseits bieten manche Flughäfen auch einen Gepäck-Abholservice, sollte es doch einmal mehr werden und wenn geplant ist, z.B. mit öffentlichen Verkehrsmitteln zum Flughafen anzureisen.

Auf alle Fälle sollte man sich den plötzlich ausbrechenden Abreise-Vorabend-Stress ersparen, weil doch noch so viel erledigt werden muss und die neuen Lieblingsschuhe dann doch nicht mehr in den Koffer passen. Oder natürlich auch das Lieblings Sextoy oder der spezielle Dildo. Damit also die nächste Reise etwas entspannter startet, haben wir hier ein paar Tipps für die Urlaubsvorbereitung:

Zunächst machet Euch also bitte frühzeitig Gedanken, wann man Zeit zum packen hat, diesen weniger spaßigen Teil der Reise nicht erst auf den Abend vor Abreise oder sogar auf den Abreisetag verschieben !

Die Packliste:

„Ordnung ist das halbe Leben“ haben wir wohl alle schonmal zu hören bekommen – in diesem Falle sollte es wohl eher „Planung ist das halbe Leben“ heißen. Eine Liste der Dinge, die eingepackt werden möchten hilft da immens, idealerweise noch unterteilt in verschiedene Abschnitte wie z.B. Dokumente, Kleidung, Reiseapotheke, usw. Für unsere Newsletter-Abonnenten halten wir eine vorbereitete Packliste parat.

Ordnung im Koffer:

Das Einrollen der Kleidung und die themengerecht entsprechende Platzierung an bestimmten Stellen kann zu einer gewissen Ordnung im Koffer verhelfen. Wer trotzdem – sobald er ein Kleidungsstück aus dem Koffer zieht – auf Chaos stößt, kann auf Packwürfel oder Vakuumbeutel zurückgreifen. So kann man den Platz im Koffer nach “Themen” sortieren und die Kleidung ist vor dem Auslaufen z.B. von Hygieneartikeln geschützt.

Die schweren Teile kommen als erstes in den Koffer (evtl. am Boden eine “Schicht” Textilien). Anschließend große Teile wie Jacke, Schuhe, Hosen, usw. hinein. Nun kann man kleine Dinge wie Socken in die Lufträume im Koffer oder z.B. in die Schuhe stecken. Zerbrechliche Dinge z.B. aus Glas sollte man am besten in Kleidungsstücke oder ähnliches einwickeln, damit Sie nicht zerbrechen. Hemden zum Schluss oben drauf, so bekommen sie nur von einer Seite Druck und bleiben eher knitterfrei. Apropos:

Die Falttechnik: Noch immer unterscheidet sich die Meinung der Reiseprofis, ob die Kleidung gerollt oder gefaltet werden soll. Manche Teile verlieren ihre Form, wenn Sie gerollt werden… andere bleiben so am besten knitterfrei. Das Zusammenrollen von z.B. Hosen und Pullover kann jedoch viel Platz im Koffer sparen und eine Ordnung auf den ersten Blick schaffen, daher empfehlen wir zu rollen, was zu rollen geht.

Einer der Top Tipps rund ums packen:

Weniger ist mehr

Wie oben schon beschrieben spielt die Menge an Gepäck heutzutage eine besondere Rolle. Eine mögliche Vorgehensweise ist, erstmal alles was man mitnehmen möchte zu sammeln und dann nochmal zu prüfen und auszusortieren. Nicht alle Lieblingsshirts müssen dabei sein, zumal gerade T-Shirts eins der häufigsten Dinge ist, die am Urlaubsort neu gekauft werden. Auch brandneue und noch nicht eingelaufene Schuhe bleiben besser zu Hause, seien sie auch noch so hübsch. Kleidung im Urlaub sollte (bequem) passen, daher auch nicht die eigentlich schon viel zu kleine aber schöne Jeans einpacken. Ein weiterer der besten Tipps rund um´s packen ist es auch, sich komplette Outfits zurecht zu legen und sich zu überlegen, was man beim erwarteten Wetter vor Ort auch hier zu Hause anziehen würde.

Noch ein Tipp zur Kosmetik

Bad- und Kosmetikartikel in normalen Größen nehmen meist viel Platz und Gewicht in Anspruch. Daher empfiehlt sich für den Urlaub, diese Artikel entweder in kleineren Größen mitzunehmen oder tatsächlich weniger Dinge einzupacken. Gerade im Urlaub lässt sich doch vielleicht auf die ein oder andere Pflegecreme oder Lidschattenpalette verzichten. In der Drogerie gibt es oft auch kleine Reisegrößen oder Fläschchen, in die man die Produkte abfüllen kann.

Wertsachen

Gerade auf Reisen spielen Wertsachen eine besondere Rolle und man macht sich – je nach Reiseziel – mehr und weniger Sorgen um seine Wertsachen. Daher gilt vor allem, sie nicht auch noch großartig zur Schau zu stellen. Gelegenheit macht schliesslich Diebe – vor allem, wenn man schon vorher sieht, dass es sich lohnen könnte. Wenn also niemand sieht, was man alles dabei hat, besteht auch nur eine deutlich geringere Gefahr, dass man bestohlen wird. Viele Hotels bieten einen Zimmer-Safe, diesen bitte auf jeden Fall nutzen. Wenn nicht gesetzlich vorgeschrieben sollte z.B. der Reisepass dort bleiben – bitte nur eine Kopie mitführen. Immer mind. eine Kreditkarte als Ersatz im Safe belassen, denn wenn doch mal etwas passieren sollte, ist eine Ersatzkarte hilfreich. Eine… nicht mehrere, das heisst auch, dass man nicht alle EC- oder Kreditkarten mit in den Urlaub nehmen muss. Zum Gepäck selber muss man wohl nicht extra erwähnen, dass man auf Reisen immer ein Auge darauf haben sollte.

Packliste

Wie versprochen haben wir kostenlos für unsere Premiumliste-Abonnenten eine Muster-Erotravel-Packliste zusammengestellt. Diese kann/muss/soll natürlich individuell angepasst werden je nach Jahreszeit, Urlaubsziel und Dauer. Sie dient zur Orientierung und als Checkliste… einfach hier zur Premiumliste anmelden und anfordern