.
Jamaika

Der karibische Inselstaat Jamaika bietet scheinbar endlose Sonnentage und ist bekannt für weiße Sandstrände mit türkisfarbenem Wasser und einer tollen Unterwasserwelt, für Lebensfreude, Reggae und Tanz. Die drittgrößte Insel der Großen Antillen – Jamaika ist ca. 10.000 km² groß – ist jedoch auch für ihr bergiges Hinterland bekannt, für aufregende Wasserfälle und üppige Regenwälder, aber auch für die Kaffeeplantagen. Die 4 größten Städte sind Kingston – die Hauptstadt an der Südküste der Insel – Spanish Town, Portmore und Montego Bay (das von Bauwerken aus der britischen Kolonialzeit geprägt ist).

Jamaika

Die Tourismus-Zentren befinden sich Negril & Runaway Bay, einem bekannten Tauch- und Schnorchelrevier, sowie in Ocho Rios, Port Antonio, Tower Isle & Treasure Beach. Hier haben sich viele All-Inclusive-Hotelanlagen angesiedelt. In der Hauptstadt Kingston befindet sich das Bob Marley Museum, der Besuch ist ein MUSS, wenn man auf der Insel ist (Goldene Schallplatten, originale Bühnendekorationen, der Nachbau seines 1. Plattenladens in Trenchtown, Tourneeplakate usw. usw. sind hier ausgestellt). Jamaika gilt als Geburtsstätte der Reggae-Musik, sie ist Teil des Alltags und man hört überall die bekannten Rhythmen, ebenso wie „Jamaica – no problem!”: Die lässige Easy-going-Mentalität prägt das Leben auf der Insel.

Allerdings ist die Hauptstadt aufgrund der vergleichsweise hohen Kriminalitätsrate nur als Tagesausflug zu empfehlen. Die allermeisten Jamaikaner sind Reisenden gegenüber jedoch sehr positiv eingestellt, sehr hilfsbereit und aufmerksam. Sie sollten trotzdem wertvolle Dinge nicht offen zeigen, auf echten Schmuck verzichten und nur benötigtes Bargeld mit sich führen. Und übrigens: Auch wenn man Jamaika immer wieder mit Hanf bzw. Marihuana in Verbindung bringt: Laut Gesetz ist dieser Genuss illegal.

Jamaika

Es gibt viel zu entdecken…

Landschaftliche Sehenswürdigkeiten treffen auf vielfältig kulturelle Traditionen auf Jamaika. Entdeckt von Christoph Columbus auf seiner zweiten Reise über den Atlantik im Jahr 1494 schrieb er: „Die schönste Insel, die mein Auge je sah. Die Berge scheinen den Himmel zu berühren – überall Täler und Felder und Ebenen.”

Der Seven Mile Beach ist ein 11 km langer Streifen mit herrlich goldenem Sand, ein Paradies vor azurblauem Wasser, mit weichem Sand und Palmen, die im tropischen Wind wehen. Sonnenbaden oben ohne ist überall erlaubt und es gibt sogar einen Abschnitt für diejenigen, die überhaupt keine Kleidung am Körper tragen wollen.

Überhaupt: Wer Strandurlaub mit Natur verbinden möchte, der ist auf Jamaika gut aufgehoben:

Jamaika Wasserfall

Erkunden Sie die Blue Mountains, Jamaikas längste Bergkette. Genießen Sie die üppige Landschaft, besuchen Sie eine Kaffeefarm und lernen Sie das Alltagsleben im ländlichen Jamaika kennen. Es ist ein Paradies für alle Naturliebhaber mit seiner reichen Fauna und Flora. Auch ein Abstecher zum Black River, mit ca. 50 km einer der längsten Flüsse auf Jamaika ist sehenswert. Weiterhin:

Negril – mit seinen Traumstränden an der Westküste
Port Antonio – die eher ruhigen Strände im Osten von Jamaika
Ochos Rios – Dunn’s River Falls und beschauliches Stadtleben

Tipp: Besuchen Sie Rick‘s Café. Es wurde 1974 eröffnet und war die erste öffentliche Bar mit Restaurant ihrer Art an den Klippen am West End als Negril noch ein verschlafenes Fischerdorf war. Heute gilt es als beliebter Ort, um den traumhaften Sonnenuntergang zu bewundern.

Die jamaikanische Küche ist bekannt für ihre würzigen Speisen und scharfen Saucen. Regional angebautes Obst und Gemüse sowie Geflügel und Fisch stehen auf dem Speiseplan. Gerne wird auch ein Curry aus Ziegenfleisch angeboten. Das Nationalgericht ist Akee and Saltfish.

Swingen/Erolifestyle auf Jamaika

Denkt man an Swinger-Resorts auf Jamaika fällt unweigerlich der Name Hedonism II. Das wohl älteste Swinger-Hotel weltweit lockt seit gut 35 Jahren „open-minded“ Gäste auf die Insel. Das Resort ist eingebettet in ein ca. 9 ha großes Areal am nördlichen Ende des weltberühmten 7 Mile Beach von Negril und verfügt über ca. 280 Zimmer in über 10 verschiedenen Zimmerkategorien. In den letzten Jahren sind diese renoviert worden, wobei sogar ca. 35 Zimmer komplett saniert, mit neuer Einrichtung und mit Balkon ausgestattet wurden (dies sind jetzt die „Premium“-Zimmer). Es gibt 2 Bereiche im Hedonism II, den Textil-Bereich und den FKK-Bereich (Nude oder „au naturel“). Als Zimmer-Gast kann man sich in beiden Bereichen frei bewegen. Es werden auch Tages-Pässe für Tagesgäste angeboten !

Mit Eroluna im November 2021 ins HedonismII

Ein Aufenthalt im Hedo (wie es von seinen Fans liebevoll genannt wird) sollte also tatsächlich bei einem Jamaika Besuch nicht fehlen. „Be wicked for a week“ ist das Motto und das sind laut Prospekt die 10 Gründe dafür:

  1. Eine sinnliche Reise wie keine andere auf der Welt.
  2. Keine Kinder, kein Trinkgeld, keine Hemmungen.
  3. Du bist frei, loszulassen und zu sein, wer immer du sein willst.
  4. Kleidung ist optional, Spaß wird erwartet.
  5. Treffen Sie die interessantesten und unvoreingenommensten Menschen auf diesem Planeten.
  6. Erstaunliche Teammitglieder, Grund Nr. 1 für unsere 70+% wiederkehrende Gäste.
  7. Unvergleichliche Themenabende und sexy Events.
  8. Erstaunliches Essen, erstklassige Getränke und Party inklusive. Keine Brieftasche erforderlich.
  9. Ihre Wahl: mild oder wild
  10. Ihr erster Aufenthalt wird nicht Ihr letzter sein.

Hier geht´s direkt zur Reise


Tipp: One Luxe Villa

Wem ein Resort mit 280 Zimmern zu groß ist, dem legen wir eine private Villa mit 2 Suiten ans Herz. Die freistehende Villa One Luxe Jamaica befindet sich auf einem eingezäunten, privaten Grundstück in einer gehobenen Wohnsiedlung in der Nähe von Ochos Rios. Sicherheit ist 24 Stunden gewährleistet.

Gebäude und Ausstattung sind sehr modern und stylish. Nach europäischen Maßstäben gebaut und eingerichtet. Somit gibt es nichts, was fehlt. Und wenn doch etwas fehlen sollte, kann es besorgt werden.

One Luxe Jamaika
Villa One Luxe Jamaika bei Ochos Rios

Die Villa erstreckt sich über 3 Etagen, beginnend mit dem Eingangsbereich bis hin zur obersten Etage, der Dachterasse mit den Sonnenliegen und einer grandiosen Aussicht. Die Suiten sind sehr geräumig, einzeln abschließbar und haben ein En-Suite Badezimmer mit Dusche und Ankleidezimmer. Moderne Klimaanlagen sind in jeder der beiden Suiten.

Der Vermieter der Villa One Luxe Jamaica ist vor Ort & ist gerne bei der Urlaubs-und Ausflugsplanung und mit Fahrdiensten behilflich. Es wird absoluten Wert auf Privatsphäre der Gäste gelegt.

Anfragen/Buchung bitte über unser Kontaktformular auf der Vorstellungs-Seite der Villa.


FKK-Hotels & -Resorts auf Jamaika

Einige der Hotels/Resorts auf Jamaika sind ausgeschrieben als FKK-Hotels. Bei manchen bedeutet dies, es ist ein FKK-Hotel wie wir es aus Europa kennen, bei anderen ist es „lediglich“ ein normales touristisches „Textil-Hotel“ in der Nähe eines FKK-Strandes. Dies bitte bei der Buchung beachten.

Eine Empfehlung für ein FKK-Resort findet Ihr HIER [KLICK]. Weitere Hotels (bunt gemischt) auf der nun folgenden Karte:

Hotels & Resorts auf Jamaika

Hotels & Resorts auf Jamaika buchen: *

Booking.com

Weitere Infos zu Jamaika:

Klima

Jamaika ist ein Reiseziel für das ganze Jahr. Das Klima ist gleichmäßig, viel Sonne, die Tagestemperaturen betragen ca. 26° C im Winter und 30 – 32° C von Juni bis Oktober. Am Meer sorgen die Passatwinde für eine angenehme Brise. Kühler als 25° C  wird es selten, auch im jamaikanischen Winter nicht. Allerdings fallen von Juni bis November regelmäßig kurze, tropische Schauer, es gibt aber keine lang anhaltenden Regenperioden.

Die Region im Nordosten ist regenreicher als die Südküste. Hier bleibt es auch in der Regenzeit meist trocken. Im Süden ist das Klima sehr viel trockener, die Vegetation ist entsprechend karger. Im September und Oktober fallen die meisten Niederschläge und es besteht die Gefahr von Hurrikans.

Die beste Reisezeit für einen Urlaub auf Jamaika ist daher wohl von Dezember bis April.

Vorab-Infos: Der Marco Polo Reiseführer *

Anreise

Mit dem Flugzeug seid ihr etwa zehn Stunden in der Luft bis nach Montego Bay, wo der neben Kingston wichtigste internationale Flughafen des Landes liegt. Daher werdet ihr in der Regel in Montego Bay landen, in eher seltenen Fällen in Kingston.

Jamaika ist ebenfalls Ziel zahlreicher Kreuzfahrten. Neben Montego Bay ist dabei Ochos Rios ein möglicher Zielhafen.

Wer nicht länger als 90 Tage auf Jamaika bleibt, benötigt kein Visum – für die Einreise genügt ein Reisepass, der nach Ende eures Trips noch mindestens sechs Monate gültig ist. Ihr müsst allerdings ein Rück- oder Weiterflugticket vorweisen können.

Fliegt ihr nach Jamaika nicht nonstop, sondern z.B. mit Zwischenstopp in den USA, braucht ihr eine elektronische Einreiseerlaubnis (ESTA), die vor der Reise online beantragt werden muss.

Infos

Zeitunterschied: MEZ – 6 Stunden, während der Sommerzeit – 7 Stunden

Stromspannung: 110 Volt (Adapter nötig), manchmal 220 Volt (Adapter mitnehmen)

Gesundheit: Eigentlich kommt Malaria auf Jamaika nicht vor, Sie wird aber in den letzten Jahren immer wieder eingeschleppt. Bitte tragen Sie vor allem nachts lange Bekleidung und schützen Sie sich mit Mückenschutz, für längere Aufenthalte konsultieren Sie Ihren Arzt oder das Institut für Tropenmedizin. Ebenfalls vorhanden ist die Dengue-Mücke, vor allem in verschmutzten Gebieten mit Brachwasser kommt diese häufig vor. HIV ist weit verbreitet in Jamaika, schützen Sie sich mit Kondomen, vor allem bei Gelegenheitsbekanntschaften.

Sprache

Die offizielle Amtssprache auf Jamaika ist Englisch. Auf der ganzen Insel wird allerdings das jamaikanische Patois (Kreole), eine Kombination mehrerer Sprachen wie englisch, französisch, spanisch und afrikanische Sprachen gesprochen. Die Wurzeln liegen jedoch in der englischen Sprache hat, gesprochen.

Ursprünglich wurde die Sprache von den Sklaven kreiert, um sich hinter dem Rücken ihrer Beherrscher verständigen zu können. Mit der Reggae-Musik wurde Patios wieder populär und hauptsächlich von den Rastafaris verwendet. Die Kreole-Sprache ist zudem auf weiteren Karibikinseln sowie Costa Ria und den USA verbreitet. Sprechen zwei Jamaikaner miteinander, versteht man so gut wie nichts mehr.

Inzwischen ist Patois gesellschaftsfähig. Sogar ein Oxford Dictionary of Jamaican English wurde veröffentlicht. Und wer übrigens im Vorfeld der Reise die Sprache Patois (kennen-) lernen möchte: Patois für Jamaikareisende *

Währung

Die Landeswährung ist der Jamaika Dollar, jedoch werden auch überall US Dollar akzeptiert. Travellerschecks sind eine Alternative, beides können Sie bei einer Reihe von Hotels und bei den Banken wechseln. Geld abheben ist mit einer Kreditkarte am Geldautomaten möglich.

Auf Jamaika können Sie bei der National Commercial Bank mit Ihrer Kreditkarte Geld abheben und es gibt verschiedene Geldautomaten auf dem Flughafen von Montego Bay. Bezahlung mit Kreditkarten ist in den größeren Geschäften und den meisten Hotels möglich.

Empfehlung

Es gibt auch hin und wieder von Europa aus organisierte Reisen ins Hedonism II. Wer also dem primär amerikanischen Publikum entgehen möchte und lieber einen Mix aus Europäern und Menschen aus aller Welt sucht, dem seien diese Reisen empfohlen.

Die nächste findet im November 2021 statt, die Details findet Ihr [HIER]

Weitere Informationen zu den Resorts und weitere Inspirationen zu anderen Destinations findet Ihr hier auf Erotravel.de bei den RESORTS

 

error: Achtung: Inhalte sind urheberrechtlich geschützt !!