Budapest – Perle der Donau

Adresse
Budapest – Perle der Donau
Kerepesi út 2-4
1087 Budapest
Ungarn
Ungarn


Karte nicht verfügbar

Budapest ist mit ca. 1,7 Mio. Einwohner die größte Stadt Ungarns und die Vereinigung der Städte Buda, Pest und Óbuda. Die Donau durchfließt die ungarische Hauptstadt mit einer Breite von 350 Metern und “teilt” die Stadt in Pest (linkes Ufer) und Buda (rechtes Ufer), welche durch 7 Brücken miteinander verbunden sind.

Budapest – Paris des Ostens und Perle der Donau

Beides trifft sicherlich zu. Die Donau, mit ca. 3000 km der zweitlängste Fluss in Europa durchfließt Ungarn mit einer Länge von 415 km und gab der Stadt Budapest, welche Sie majestätisch durchquert, den Spitzname “Perle der Donau”. Die Ufer der Donau in Budapest sind eingetragenes UNESCO Weltkulturerbe.

Genau so passend ist der Beiname “Paris des Ostens” aufgrund der vielen Jugendstilbauten, breiten Boulevards und traditionellen Cafés. Das ungarische Nationaltheater Nemzeti Szinház, das Ungarische Theater und der ungarische Broadway, das Operettzínház sorgen für einen Hauch von Glamour. Was für Paris die Seine ist, das ist die Donau für Budapest.

Die Sehenswürdigkeiten

Budapest hat eine einzigartige und vielfältige Architektur zu bieten, welche Zeugnis der im Laufe der Jahrhunderten erstrahlten Hauptstadt ist. Auf der Buda-Seite befindet sich das alte Burgviertel mit der Burg selbst, der St. Matthias Kirche, der Fischerbastei, der Zitadelle und dem Gellért Bad. Auf der Pest-Seite zählen das ungarische Parlament ( Bild oben), die St. Stephans Basilika, der Heldenplatz, die Nationaloper an der berühmten Andrassy Straße, das Széchenyi Bad und die große Markthalle zu den Hauptattraktionen.

Die traditionellen Thermalbäder in Budapest sind eine einzigartige Erfahrung, die man sich nicht entgehen lassen sollte. In Budapest gibt es mehr als 100 heiße Thermalquellen, die neben ihrer heilenden und entspannenden Wirkung von einer einzigartigen Architektur und Atmosphäre umgeben sind. Das Szechenyi Bad auf der Pest-Seite und das Gellért, Lukács, und Rudas Bad in Buda sind besonders zu empfehlen.

Das Nachtleben und die Küche von Budapest

Die sog. Ruinenbars in Budapest haben sich innerhalb der letzten Jahre zum Herzen des Nachtlebens im 7. Bezirk von Pest entwickelt. Die Ruinenbars sind Bars, angesiedelt in verlassenen, mehrstöckigen Gebäuden mit großen Innenhöfen. Der Eintritt ist frei und einige, wie z.B. das ‘Szimpla Kert’, sind auch tagsüber geöffnet und definitiv einen Besuch wert. Bestaunen Sie die außergewöhnliche Architektur, die Dekorationen und die einzigartige Atmosphäre.

Die Ungarn lieben Gastronomie und ihre Küche besteht nicht nur aus Paprika!
Geprägt vom Einfluss der österreichisch-ungarischen Monarchie und des Orients überrascht die ungarische Küche mit Spezialitäten wie der berühmten Gulaschsuppe, Gänseleber, Eintopf, Paprikahuhn und dazu hervorragende lokale Weine.

In Budapest gibt es eine große Auswahl an Restaurants, die alle Geschmacksrichtungen bedienen: Street food, Sternerestaurants, ungarische Küche, internationale Küche, usw.

(Quelle: Eigene Recherchen sowie die Seite Budapestbesuchen.de)

Erotische Reisen nach Budapest findet ihr in unserer Rubrik Kurzurlaube

Keine aktuellen Reisen an diesen Ort vorhanden, individuelle Hotelbuchungen bitte über diese Karte.